Nieheimer Holztage – Deutschland Today

Drechsler verbinden Tradition und Moderne

 

Schicke Schreibgeräte aus edlem Holz

Nieheim (ozm) – Dass ein Journalist viel schreibt, ist nichts Besonderes. Doch dass er sich sein Schreibgerät noch selbst herstellt, wirkt außergewöhnlich. Heiner Tognino, Leitender Redakteur und Chef vom Dienst beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR), tut jedoch genau das. Seit Jahren wechselt er regelmäßig vom Redaktionsschreibtisch an die Drechselbank und stellt Füllfederhalter, Kugelschreiber, Tintenroller und Bleistifte her. Nicht irgendwelche, sondern richtige edle Schreiber aus verschiedenartigem Holz kombiniert mit Materialien wie Gold, Titan, Edelstein, Elfenbein, Edelstahl, Hirschhorn oder Naturstein.
Zu den Holztagen in Nieheim vom 5. bis 6. September können sich Besucher ein Bild davon machen, wie es aussieht, wenn Heiner Tognino aus Magdeburg und seine norddeutschen Drechslerkollegen Wilhelm Feindt aus Gyhum-Bockel bei Bremen sowie Richard Lau aus Hamburg ihre hölzernen Kunstwerke herstellen. Die drei Drechsler bereichern den Ausstellungsbereich „Holz in Künstlerhand“ in der Stadthalle. Das Drechslerhandwerk, das nachweislich zu den ältesten Handwerksformen gehört, bildet einen Schwerpunkt bei den diesjährigen Holztagen.
Redakteur Heiner Tognino hat eine besondere Beziehung zur Region, denn er ist gebürtig aus Brakel und hat auch seine ersten beruflichen Schritte bei der Zeitung getan. „Ich bin ein kreativer Mensch, habe immer schon eine große Liebe zu Holz gehabt und zunächst Möbel gebaut“, erzählt der Journalist. Er selbst schreibt in der Redaktion, auf Pressekonferenzen, auf Besprechungen und zu Hause – gern mit schönen Schreibgeräten, die auch – wie er herausgefunden hat – andere Leute begeistern.
Während eines Ostseeurlaubs kam es zum „Erweckungserlebnis“: Heiner Tognino besuchte mit seiner Familie einen großen Kunsthandwerkermarkt in der Nähe von Lübeck. Beim Blick auf die gedrechselten Ausstellungsstücke und auf die Preise kam ihm die Idee, schöne Schreibgeräte zu Hause selbst herzustellen.
Genau das war vor Jahren der Beginn einer kleinen Erfolgsgeschichte: Nach vielen Recherchen, Investitionen, Experimenten und Erfahrungen hat Heiner Tognino inzwischen eine kleine Schreibgeräte-Manufaktur mit moderner Werkstatt-Ausstattung aufgebaut und eine Vielzahl an Modellen herausgegeben.
Aber damit nicht genug. Gemeinsam mit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg entwickelt Heiner Tognino eine eigene Linie, die in Qualität und Technik höchsten Ansprüchen genügt. Die elegant wirkenden Kugelschreiber, Füllfederhalter oder Bleistifte avancieren zum begehrten Produkt und wechseln durch Mundpropaganda, im Internet und auf Märkten die Besitzer. „Das sind Leute, die Spaß am Schreiben, aber auch am traditionellen Kunsthandwerk haben und dieses schätzen“, sagt Heiner Tognino, der sich sehr freut, während der Holztage wieder einmal die alte Heimat zu besuchen, die er vor über 30 Jahren verlassen hat.
Diese außergewöhnlichen Schreibgeräte seien echte Unikate, ausgestattet mit hochwertigen Materialien – Made in Germany, so Tognino. Durch die Renaissance des traditionellen Drechslerhandwerks sei inzwischen eine große Drechsler-Szene entstanden, man treffe sich auf Ausstellungen, auf Märkten und anderen Foren, die sogar international besetzt seien. „Darunter sind unzählige Kopfmenschen, beispielsweise Rechtsanwälte oder Ärzte, die einfach Freude an der Kreativität haben“, erzählt Tognino. Auch für ihn als vielbeschäftigter Fernsehmensch bedeute das Drehen an der Bank einen echten Ausgleich zum stressigen Beruf.
Neben den Schreibgeräten sind in Nieheim auch Schalen, Becher, Dosen und Kugeln aus Holz zu bewundern. Die drei Drechsler lassen sich bei der Entstehung ihrer handgefertigten Erzeugnisse gern über die Schulter schauen und geben einen Einblick in das Drechslerhandwerk. Wer ein Wunschprodukt hat und dieses gern umgesetzt haben möchte, kann sich mit seinen Ideen an die Drechsler wenden. „Denn möglicherweise hat ja jemand ein besonderes Stück Holz entdeckt und möchte daraus etwas Besonderes machen lassen“, regt Heiner Tognino an. Diese Wünsche können die Kunsthandwerker nach den Holztagen sicherlich in Erfüllung gehen lassen.

 

Quelle: Deutschland today

http://www.dtoday.de/regionen/lokal-panorama_artikel,-Schicke-Schreibgeraete-aus-edlem-Holz-_arid,438206.html

Schreibe einen Kommentar